Zum Hauptinhalt springen

Broschüre zum Studium

Sind Sie noch unentschlossen, welcher Abschluss der Richtige ist? Unsere Broschüre gibt Ihnen eine erste Orientierung bei der Studiengangswahl.

Wissenschaft und Praxis eng verzahnt

Die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis steht bei all unseren Studiengängen im Mittelpunkt. Da alle Dozenten zugleich erprobte Wissenschaftler und erfolgreiche Unternehmer sind, verfügen sie neben fachlichen und pädagogischen Qualifikationen auch über einschlägige Praxiserfahrung.

Diplom-Verwaltungswirtin (FH), Coach (FH) Irina Baehr, Königstein
Trainerin für Innere Führung und Kommunikation
www.aenderungscoaching.de

  • Multidimensionaler Coach
  • Definition, Konzeption, Organisation von Seminaren und Veranstaltungen

Berufliche Stationen:

  • Seit 2008: Freiberufliche Trainerin für Kommunikation/Coaching
  • 2007: Beraterin Vertrieb, Tower Management, Frankfurt
  • 2004 - 2005: Projektleitung Marketing u. Vertrieb, Königsteiner Akademie GmbH, Königstein
  • 1996 - 2002: Geschäftsführende Gesellschafterin, media scouts gmbh, Worms

Weiterbildungen:

  • Rhetorik- und Präsentationstechniken
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Gesprächsführung und Dialogtechnik

Studium:

  • 2006: Ausbildung zum Coach, iwib Institut der FH Wiesbaden, Abschluss: Coach (FH)
  • 1987 - 1990: Studium der Staatswissenschaften an der Fachschule für Verwaltung und Rechtspflege, Weimar; Abschluss: Diplom-Verwaltungswirtin (FH)

Diplom-Kaufmann

Derzeitige Tätigkeit:

  • Erstellung von Gutachten zur wirtschaftlichen Situation und Perspektive von Krankenhäusern, Wohlfahrtsverbänden und Pflegeeinrichtungen
  • Experte für die verschiedenen Finanzierungssysteme im Gesundheitssektor
  • Kooperative Moderation und Steuerung von Sanierungs- und Restrukturierungsprozessen
  • Analyse und Bewertung von Controllingberichten hinsichtlich der betriebswirtschaftlichen Steuerung eines Unternehmens im Gesundheitsbereich
  • Durchführung von betriebswirtschaftlichen Schulungen für Personal- und Betriebsräte aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich

Berufliche Stationen:

  • Seit 09/2011 beim BAB Institut, Bremen
  • 2005-08/2011: HGC Gesundheitsconsult GmbH, Hamburg
  • 2000-2005: MKC Consultants GmbH, Bissel Unternehmensberatung GmbH, Nürnberg

Weiterbildungen:

  • Zertifizierter Rating Analyst
  • Zertifizierter Mediator

Studium:

  • Betriebswirtschaftslehre an FAU Erlangen-Nürnberg

M.A.

Berufliche Stationen:

  • 2001-2017: Lehrtätigkeit  der Kath. Hochschule Freiburg i. Br.

Weiterbildungen:

  • Höheres Lehramt
  • päsagogische Grundausbildung
  • Ethik in der Pflege

Studium:

  • 2003: Dissertationsprojekt "Eine Ethik zuversichtlicher Slepsis", Fernuniversität Hagen
  • 2000: Magister Artium Philosophie und Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Fernuniversität Hage

Betriebswirt
marcello(at)camerin.de
www.marcello-camerin.de

Derzeitige Tätigkeit:

  • Unternehmer,  Geschäftsführer, Franchise-Geber, (Strategie & Entwicklung, Auf- und Ausbau eines eigenen Vertriebsnetzes)

Sonstiges:

  • Dozententätigkeiten
  • Trainings- und Workshopmoderationen
  • Coaching

Berufliche Stationen (u.a.):

  • 1993 Unternehmensgründer, Geschäftsführer
  • 2004 Franchisegeber
  • 2007 Partner von Guder & Partner
  • 2008 Dozent am ITB, Karlsruhe
  • 2010 Vorstandsvorsitzender WJ Marburg
  • 2012 Mitglied des Prüfungsausschusses Handwerkskammer Rhein Main & Magdeburg
  • 2013 Dozent an der Handelsakademie Hessen Thüringen und verantwortlicher Tutor im Fachforum Personalmanagement
  • 2016 Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Gutachter für „Technikbasierte Dienstleistungssysteme“ berufen

Weiterbildungen:

  • Trainer-Ausbildung
  • Auditor, QMA-TÜV

Ausbildung:

Betriebswirt
Master of Arts (Wirtschaftswissenschaften)

Studium:

  • Akademie Frankfurt: BWL, Betriebswirt, Organisation/Planung, Marketing, Finanz und Rechnungswesen, Recht, Volkswirtschaft, Personalführung/Personalentwicklung
  • Hochschule Ludwigshafen: Projektmanagement, Wirtschaftsethik, Strategische Unternehmensführung, Changemanagement, Marketing, Personalmanagement, Interkulturelles Management, Führung, Controlling

Auszeichnungen:

  • u.a. durch das hessische Wirtschaftsministerium und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (Service Engineering)

Direktor Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Karlsruhe (Berufliche Bildung)

Sonstiges:

  • Lehrbeauftragter/Dozententätigkeit am KIT (Universität Karlsruhe) und anderen Hochschulen
  • Trainings- und Workshopmoderationen
  • Experteneinsatz in der internationalen Entwicklungshilfe

Berufliche Stationen:

  • Bauingenieurtätigkeit
  • Lehrer an einer beruflichen Schule
  • Leiter eines Weiterbildungsinstituts des Landes BW
  • Mitarbeiter am Institut für Berufspädagogik der Universität Karlsruhe
  • Direktor/Leiter des Seminars für Didaktik und Lehrerbildung

Weiterbildungen:

  • Teletutor
  • systemische Beratung
  • Supervision
  • Mediation
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Personal- und Organisationsentwicklung

Ausbildung:

  • Straßenbauer

Studium:

  • Dipl.-Bauingenieur
  • Dipl.-GewerbelehrerPromotion (Berufspädagogik/Arbeitswissenschaften)

BBA
www.heil-ferrari.de

Derzeitige Tätigkeit:

  • Geschäftsführer der Business Academy Marburg GmbH
  • Inhaber eines Beratungs- und Bildungsunternehmens in der Gesundheitswirtschaft
  • Beratung und Umsetzung von Lösungen (arbeitsorientierte Beratung, ca. 80 unterschiedliche Projekte)
  • Dozententätigkeiten (seit ca. 25 Jahren)
  • Workshop-Moderationen
  • Lehrbeauftragter der FHH (Fernhochschule Hamburg)
  • seit 30 Jahren Führungstätigkeiten (Geschäftsführung) in unterschiedlichen Unternehmen der Gesundheitswirtschaft

Berufliche Stationen, Ausbildung, Weiterbildung, Studium:

  • Industriekaufmann
  • Krankenpflegeausbildung und Tätigkeit als Krankenpfleger (Uni-Klinik, Düsseldorf)
  • Pflegedienstleiter
  • Weiterbildung Pflegemanagement
  • Dozent für Krankenhausbetriebslehre (BiG gGmbH, Essen)
  • Personaldirektor und Mitglied der Geschäftsführung Wald-Klinikum Gera (2.000 MA)
  • Geschäftsführer der BiG gGmbH und der BSG GmbH, Essen
  • Geschäftsführer der ibbig GmbH, KevleaerInhaber der ABB – Arbeitsorientierte Beratung und Bildung im Gesundheitswesen, Kevelaer
  • Studium an der Steinbeis-Hochschule Berlin / Abschluss BBA

Diplom-Pflegewissenschaftler, Diplom-Pflegepädagoge

Derzeitige Tätigkeit:

  • Lehrbeauftragter der Steinbeis-Hochschule, Institut for Public Health and Healthcare NRW
  • Dozent an der Steinbeis-Hochschule Berlin, STI Marburg
  • Dozent bei der Deutschen Gesellschaft für Gesundheits- und Pflegewissenschaften
  • Freiberuflicher Dozent, Supervisor, Beratung und Coaching

Weiterbildungen:

  • Fachkrankenpfleger für psychiatrische und gerontopsychiatrische Pflege, Gestaltpsychotherapie, Supervision und Coaching

Studium:

  • M.A. Ang. Gerontologie, Diplompflegewissenschaft - Pflegepädagogik

BBA, Betriebswirtin Gesundheitsmanagement
E-Mail: info(at)steinbeis-marburg.de

Derzeitige Tätigkeit:

  • Geschäftsführende Gesellschafterin des STI Marburg

Sonstiges:

  • Beratung und Umsetzung von Lösungen
  • Dozententätigkeiten
  • Entwicklung und Implementierung neuer Geschäftsfelder im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Personalentwicklung / Personalmanagement im demografischen Wandel
  • Führungskräfteentwicklung
  • Organisation und Durchführung von Kongressen und Tagung für Führungskräfte
  • Assessmententwicklung für Fach- und Führungskräfte

Berufliche Stationen:

  • Unternehmerin (seit 2007: Business Academy Marburg GmbH / seit 2015: Leiterin des STI Marburg)
  • Vorstandsvorsitzende / GF DRK 2000 bis 2007
  • Assistentin GF 1998 – 2000
  • Personalentwicklung im Non-/Profitbereich
  • Lehrerin für Pflegeberufe

Weiterbildungen:

  • ESF-Projektleitung
  • hauptamtliche Prüferin in diversen Aus- und Fortbildungsgremien

Studium:

Berufsbegleitende Studiengänge in Wirtschaftswissenschaften, Schwerpunkt Personal und Unternehmensführung, Abschluss BBA und Betriebswirtin Gesundheitsmanagement

Leiter Institut für akademische Weiterbildung
wolfgang.nauendorf(at)shb-sba.de

Derzeitige Tätigkeit:

  • Leiter Institut für akademische Weiterbildung – IAW Kempen
  • Lehrstuhl Organisations- und Personalentwicklung STI Marburg

Sonstiges:

  • Projektleitung Bachelor- und Masterstudiengänge an der SHB
  • Dozent  in div. Bachelor- und Masterstudiengängen
  • Wiss. Betreuung div. Studiengruppen (Bachelor und Master) SHB
  • Entwicklung und Umsetzung von PE- & OE-Projekten in div. Branchen

Berufliche Stationen:

  • 10 Jahre Leiter der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Automobilzulieferindustrie
  • 10 Jahre Leiter PE & OE in einer internationalen Holding
  • 12 Jahre selbstständiger Personal-und Organisationsentwickler

Weiterbildungen:

  • staatl. gepr. Chemotechniker
  • staatl. gepr. Kunststofftechniker

Ausbildung:

  • Chemielaborant

Studium:

  • Betriebspädagogik
  • Führungspädagogik
  • Pädagogische Psychologie
  • Qualitätsmanagement

Diplom-Pflegewirtin

Derzeitige Tätigkeit:

  • seit 2012 Leitung der Weiterbildung zum Fachpfleger/zur Fachpflegerin für Psychiatrische Pflege an der Frankfurt University of Applied Sciences
  • seit 2012 Promotorin im Projekt „MainCareer Offene Hochschule“ Erarbeitung unterschiedlicher Aspekte der Bildungsdurchlässigkeit

Weiterbildungen:

  • Abschluss Ausbildung zur Krankenschwester
  • Abschluss Sozialpsychiatrische Zusatzausbildung (Fachkrankenpflege Psychiatrie) an der Universitäts-Nervenklinik Tübingen

Studium:

  • Abschluss Lehrbefähigung „Pädagogische Qualifikation für Lehrkräfte an Lehranstalten für Berufe im Gesundheitswesen“ Studiengang Deutsche Zentrale für Volksgesundheitspflege e. V. FFM
  • Abschluss Diplom Pflegewirtin Fachhochschule Frankfurt am Main

sibylle.roll(at)vitos-rheingau.de

Derzeitige Tätigkeit:

  • Ärztliche Direktorin des Vitos Klinikum Rheingau
  • Klinikdirektorin der Vitos Klinik Eichberg
  • Clinical Assistant Professor, University of Florida

Sonstiges:

  • Dozentin und Supervisorin an der WIAP, Wiesbaden
  • Balintgruppenleiterin (DBG)
  • Leitung von Führungskräfteseminaren
  • Diverse Vortragstätigkeiten

Berufliche Stationen:

  • Seit 01.01.2011 Klinikdirektorin der Vitos Klinik Eichberg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie und Ärztliche Direktorin des Vitos Klinikum Rheingau der Vitos gemeinnützige GmbH in Eltville
  • 01.04.2009-31.12.2010 Stellvertretende Klinikdirektorin der Vitos Klinik Eichberg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Vitos Rheingau gemeinnützige GmbH in Eltville
  • 01.12.2005-31.03.2009 Oberärztin in der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der HSK, Dr. Horst Schmidt Klinik in Wiesbaden, Leiterin der PIA und Tagesklinik
  • 01.06.2003-30.11.2005 Fachärztin am ZSP Hochtaunus, Außenstelle Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bamberger Hof, Frankfurt/M., Ambulanz und APAH
  • 01.09.2001-31.05.2003 Assistenz-/Fachärztin in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Markus Krankenhauses Frankfurt/M. initial Akutbereich, ab April 2002 Aufbau der PIA
  • 01.01.2000-31.08.2001 Assistenzärztin in der Neurologischen Rehabilitationsklinik Bad Camberg, Abteilung Frührehabilitation
  • 01.04.1995-31.12.1999 Assistenzärztin in Weiterbildung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Städtischen Kliniken Frankfurt/M.-Höchst
  • 15.09.1993-31.03.1995 AIP und Assistenzärztin am Zentrum der Chirurgie des Katharinenhospitals Stuttgart

Weiterbildungen:

  • DBT
  • Suchtmedizin
  • Akupunktur
  • Rettungsdienst

Studium:

  • 09/2004-04/2006 Aufbaustudiengang „Krankenhausbetriebswirt/-in“ an der VWA Wiesbaden, Abschluss: Diplom-Krankenhausbetriebswirtin
  • 19.09.2001 Anerkennung Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
  • 04.08.1998 Promotion durch die Arbeit „Immunhistochemische Analyse neoplasieassoziierter Leukozyten (NAL) in zervikalen intraepithelialen Neoplasien und invasiven Karzinomen der Cervix uteri“, Fachbereich Humanmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M.
  • 08.06.1993 Medizinisches Staatsexamen an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M.
  • SS 1989-SS 1993 Fortsetzung des Studiums der Humanmedizin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M.
  • WS 1988/89-WS1985/86 Studium der Humanmedizin an der Julius-Maximilian-Universität Würzburg

Kontakt:
Philipps-Universität Marburg
Am Plan 2
35037 Marburg
stephanm(at)staff.uni-marburg.de
Tel.: 06421-28-21717
Fax: 06421-28-28958

Michael Stephan ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere für Technologie- und Innovationsmanagement sowie geschäftsführender Direktor des Marburger Instituts für Managementforschung und Existenzgründungsförderung (MAFEX) an der Philipps-Universität Marburg.

Michael Stephan studierte Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Basel und Hohenheim. Im Anschluss an eine zweijährige Tätigkeit bei den Vereinten Nationen (UNCTAD) in New York und Genf hat er im Fach Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hohenheim promoviert.

Nach einer vierjährigen Post-Doc-Zeit u. a. an der Humboldt Universität in Berlin sowie am Massachusetts Institute of Technology (USA) folgte er 2006 dem Ruf an die Philipps-Universität Marburg. Einen Ruf an die Universität Bamberg hat er 2011 abgelehnt.

In seinen Forschungsarbeiten beschäftigt sich Michael Stephan mit Fragen des Strategischen Managements sowie der qualitäts- und innovationsorientierten Organisationsgestaltung. Ein Schwerpunkt seiner Arbeiten richtet sich auf Dienstleistungsunternehmen. Er ist Autor mehrerer einschlägiger Fachbücher und Artikel zu den genannten Themen.

Ferner ist Michael Stephan freiberuflich als Berater für namhafte Unternehmen sowie als Dozent an mehreren Aus- und Weiterbildungsinstituten im In- und Ausland tätig.

Rechtsanwalt Jörg Weigel
www.weigel-kanzlei.de

Derzeitige Tätigkeit:

  • Selbstständiger Rechtsanwalt seit 1995

Sonstiges:

  • Gebührenreferent der Rechtsanwaltskammer Kassel
  • Lehrgangsleiter der anwaltlichen Lehrgänge für Referendare

Weiterbildungen:

  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Studium:

  • Studium der Rechtswissenschaften in Marburg und Bonn

BBA, Pflegedirektor, Leiter Therapie, Sozialdienst und Betriebsleitungsmitglied im Luisenhospital Aachen

Derzeitige Tätigkeit:

  • Seit 2021 Pflegedirektor, Leiter Therapie, Sozialdienst und Betriebsleitungsmitglied im Luisenhospital Aachen

Berufliche Stationen:

  • 1991-1992: Tätigkeit als Krankenpfleger im Kantonsspital Basel
  • 1993-1998: Pflegerische Teilzeitkraft im Ev. Bethesda Krankenhaus, Essen
  • 1998-1999: Pflegerischer Bereichsleiter von sieben operativen Bettenstationen und Krankenhauskoordinator des Projektes „Gesundheitsförderndes Krankenhaus“ im St. Josef Krankenhaus Moers
  • 1999-2016: Pflegedienstleiter und Betriebsleitungsmitglied im St. Josef Krankenhaus Moers
  • 2016 -2021 Pflegedirektor und Betriebsleitungsmitglied im BG Klinikum Duisburg

Sonstiges:

  • 1998-2008: Nebenberufliche Dozententätigkeit beim BIG-Fortbildungsinstitut für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen in Duisburg/Essen für die Kurse der Pflegedienst- und Stationsleitungen; Themenschwerpunkte: „Gesundheitsförderndes Krankenhaus“, „Pflegemanagement“, „Qualitätsmanagement“
  • 2001-2002: Offizieller Gutachter für das „Deutsche Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser der WHO“
  • 2002-2014 Vorstandsmitglied des „Deutschen Netzes Gesundheitsfördernder Krankenhäuser der WHO“
  • seit 2007: Akkreditierter DIN EN ISO 9001 Auditor bei der BSI Group, Frankfurt und DioCert, Mainz
  • seit 2008: Akkreditierter TraumaNetzwerk-Auditor der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • Seit 2019 Pflegerischer Gutachter für Sozialgerichte

Ausbildung:

  • 1988-1991: Ausbildung zum staatl. Anerkannten Krankenpfleger an der Katholischen Krankenpflegeschule Essen
  • 1994-1998: Berufsbegleitender Lehrgang "Leitung des Pflegedienstes" beim ÖTV-Fortbildungsinstitut für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen in Duisburg
  • 2006: Abschluss der Prüfung zum Qualitätsbeauftragten und zum Qualitätsauditor DIN EN ISO 9001 (TÜV in Köln)
  • 2010: Qualifikation als Transfusionsverantwortlicher/ Transfusionsbeauftragter (Ärztekammer Düsseldorf)
  • 2011: Error & Risk Analysis (ERA) – Systemische Analyse von Behandlungszwischenfällen auf Basis des „London Protocol“ (Stiftung für Patientensicherheit in Zürich)
  • 2017: Klinischer Risikomanager nach DIN ISO 31000 und ONR 49003 (Euro Risk Limited, Schweiz)

  • 2018: Business Risikomanager nach DIN ISO 31000 und ONR 49003 (Euro Risk Limited, Schweiz)

Studium:

  • 2002-2004: Berufsbegleitender Krankenhausmanagement-Studiengang an der Steinbeis-Hochschule Berlin, Abschluss Bachelor of Business Administration